Unsere Projekte

Über unsere Vermittlungs- und Beratungstätigkeit hinaus sind wir als „Entwicklungsagentur“ in einer Reihe von ehrenamtlich getragenen Projekten aktiv.

Projektförderung Bürgerbusse durch den Freistaat Bayern

mehr

Was ist ein Bürgerbus? Bei einem Bürgerbus fahren Bürger für Bürger! Ehrenamtliches Personal steuert einen Kleinbus mit 8 Fahrgastplätzen um Lücken im bestehenden ÖPNV zu schließen, z.B. als kleiner Stadtverkehr, Gemeindeverkehr oder als Anbindung an das nächste Unterzentrum. Träger des Bürgerbusses ist i. d. R. eingetragener Verein, ansonsten Kommune.

Ziel der Förderung ist, das bestehende Fahrtangebot bedarfsgerecht zu ergänzen und so die Mobilität der Bevölkerung auch außerhalb der Verdichtungsräume zu verbessern. Damit soll ein Beitrag zur Schaffung von gleichwertigen Lebensbedingungen im ganzen Freistaat geleistet werden.

Das Landratsamt Mühldorf (Förderstelle, ÖPNV) beschäftigt sich unter Einbeziehung des Vereins Ehrensache, der Freiwilligenagentur im Landkreis Mühldorf, e.V.  mit dieser Thematik.

Förderung Bürgerbus: Ab 05/2019 werden Gemeinden und Vereine bei der Umsetzung eines Bürgerbus-Vorhabens vom Freistaat Bayern finanziell unterstützt. Durch die neue Förderrichtlinie werden die Ausgaben für die Anschaffung von Fahrzeugen, für den Erwerb der erforderlichen Fahrerlaubnisse zur Fahrgastbeförderung und für die Organisation der Verkehrsangebote gefördert. Die Richtlinie finden Sie hier: Richtlinie

An dieser Stelle kann eine Zusammenfassung der Förderrichtlinie hochgeladen werden: Bürgerbus – Förderung – Zusammenfassung

Sprachpatenprojekte

mehr...

Wir sind/waren in drei Standorten mit Sprachpatenprojekten befasst: Gars (seit 2018), Neumarkt St. Veit (seit 2016) und Waldkraiburg (seit 2015)

Dabei ist die Freiwilligenagentur Projektträger und verantwortlich für:

  • die Mit-Organisation der Sprachpatenprojekte
  • die Verwendung der Gelder
  • die Einhaltung der Förderbestimmungen und
  • die Dokumentation und Abrechnung
Sprachpatenprojekt “Lernstudios/Computerzentren” in Waldkraiburg
mehr...

Im Rahmen des modellartig ausgelegten Projekts wurden – beginnend im Jahr 2016 – in zwei Lernstudios bzw. Computerzentren in Waldkraiburg internetbasierte Lernangebote für Asylbewerber zum Erwerb der deutschen Sprache zur Verfügung gestellt.

Die computerbasierte Lernmethode (auf Basis des sog. „Tölzer Modells“) ermöglicht Sprachausbildung auch für sprachlich heterogene Gruppen mit unterschiedlichem Bildungsstand – vom Analphabeten bis zum Akademiker. Die Lerninhalte sind transparent und die Lernerfolge objektiv messbar. Einstieg und Tempo können selbst bestimmt werden.

Kooperationspartner sind der AK Asyl Waldkraiburg, die Stadt Waldkraiburg, das Haus des Buches und die Erstaufnahmeeinrichtung Peters.
Das Projekt wurde bis 2018 gefördert vom Bayerischen Sozialministerium. Es ist bisher sehr erfolgreich verlaufen, wurde beständig um weitere Module und Angebote ergänzt (z.B. Interkoch) und wird 2019/2020 mit Unterstützung des Innenministeriums fortgesetzt. 

Den Statusbericht zum Projektjahr 2018  finden Sie hier:

Endbericht_Sprachpaten_Waldkraiburg_12122018-Final_Version_Website


Sprachpatenprojekt “Cafe Miteinand” Gars
mehr...
  • Projektträger: Verein Ehrensache, die Freiwilligenagentur im Landkreis Mühldorf, e.V.
  • Kooperationspartner: Caritaszentrum Mühldorf, Helferkreis Arbeitskreis Asyl, Markt Gars a. Inn, Kreisbildungswerk

Das „Café Miteinand“ in Gars wurde ab ca. Mitte 2017 in liebevoller Kleinarbeit von Geflüchteten und dem ehrenamtlichen Asyl-Helferkreis eingerichtet. Dort treffen sich Flüchtlinge und Migranten gemeinsam mit Einheimischen, können sich austauschen und haben die Möglichkeit, gemeinsame Aktivitäten zu planen.

Innerhalb des Cafés gibt es Ehrenamtliche, die bereits bestehende Sprachaktivitäten im Asylbereich bündeln und verschiedene Angebote zur Erweiterung und Vertiefung der Sprache anbieten.

Neben dem Sprachunterricht werden durch gemeinsame Aktionen die Kenntnisse der deutschen Sprache erweitert und alltagspraktische und interkulturelle Erfahrungen über das Leben und Zusammenleben in Deutschland vermittelt. Der regelmäßige Cafébetrieb dient zusätzlich dazu, die erworbenen Sprachkenntnisse anzuwenden.

Gut organisiert in einem Helferkreis deckendie Ehrenamtlichen die Bereiche Sprache, Schule, Ausbildung, Praktikum/Job/Arbeit, Freizeit, Behördenangelegenheiten, medizinische Thematiken und Ausstattung ab. Dazu kommt die Führung des Cafébetriebes, der Kleiderkammer und Organisation verschiedener Veranstaltungen, Aktivitäten und Feste.

Das Projekt ist bisher sehr erfolgreich verlaufen und wird 2019/2020 mit Unterstützung des Innenministeriums fortgesetzt.

Den Statusbericht zum Projektjahr 2018  finden Sie hier:Endbericht_Sprachpaten_Gars_Zusammenfassung_Version_wensite_11122018

Sprachpatenprojekt Neumarkt St. Veit
mehr...
  • Projektträger: Verein Ehrensache, die Freiwilligenagentur im Landkreis Mühldorf, e.V.
  • Kooperationspartner: Arbeitskreis Asyl und Stadt Neumarkt St. Veit

Das Sprachpatenprojekt wurde im Jahr 2016 begonnen, als sehr viele Asylbewerber in einer von einem Investor erworbenen Gemeinschaftsunterkunft untergebracht wurden.

Primäres Ziel des Projekts war es, neben der Vermittlung von Deutsch-Basiskenntnissen, die Asylbewerber auf Alltagssituationen vorzubereiten; dies nicht zuletzt z.B. auch auf Bewerbungsgespräche für Praktika, etc.

Durch die nachhaltige Arbeit der ehrenamtlichen Sprachpaten konnten viele der nach Neumarkt gekommenen Flüchtlinge in die Lage versetzt werden, professionelle Sprachkurse zu absolvieren. So wurden zumindest die sprachlichen und interkulturellen Grundlagen für eine Bewerbung um einen Ausbildungs-, Praktikums- oder Arbeitsplatz als einer der wichtigsten Integrationsbausteine geschaffen.

Durch das intensive Bemühen der ehrenamtlichen Helfer*innen konnten eine Reihe von Asylbewerbern dank ihrer durch die Sprachpatenschaften erworbenen Deutschkenntnisse und als Ergebnis der Integrationsbemühungen in Lehrstellen bzw. Praktika vermittelt werden, erfreulicher Weise sogar einen Arbeitsplatz finden oder auch schulisch Fuß fassen.

Eine Fortsetzung des Projekts über 2018 hinaus war aufgrund der Projekterfolge, des Angebots professioneller Kurse und sinkender Flüchtlingszahlen nicht mehr erforderlich. Das Projekt wurde unterstützt durch das Bayer. Sozialministerium.

Den Statusbericht zum Projektjahr 2018  finden Sie hier: Endbericht Sprachpaten Neumarkt_Version_Website_12122018

Sprachförderung für Asylbewerber

mehr...
Ehrensache unterstützt (in Zusammenarbeit mit dem Landratsamt Mühldorf) freiwillige Helfer, Kommunen und Initiativen, die Asylbewerbern beim Erlernen der deutschen Sprache helfen. Als regionale Freiwilligenagentur sind wir die Schnittstelle zur lagfa Bayern e.V. (Landesarbeitsgemeinschaft für Freiwilligenagenturen), die die Koordination der ehrenamtlichen Sprachkurse und die Organisation überregionaler Austauschtreffen für das Sozialministerium übernommen hat.

Wir bieten Hilfe bei der Antragstellung für die Sprachkursförderung des Ministeriums und führen darüber hinaus Sprachpatenprojekte in Zusammenarbeit mit Kommunen und Initiativen durch.

Zusätzlich haben wir Vernetzungstreffen der DeutschkursleiteTreffen Arbeitskreis Asylnetzwerkr in den zurückliegenden Jahren initiiert/begleitet.

Die Sprachförderung mit Sachkostenpauschalen wird – unterstützt durch das Bayer. Innenministerium – von Juli 2019 bis Ende Juni 2020 vorläufig weitergeführt. 

Deutschkurse mit drei bis vier Teilnehmer*innen können mit 200 Euro und Deutschkurse mit mind. fünf Personen können mit 500 Euro unterstützt werden. Details s. unter dem link

http://www.lagfa-bayern.de/projekte-der-lagfa/sprache-schafft-chancen/sachkostenpauschale/

www.lagfa-bayern.de

Netzwerk Nachbarschaftshilfen

mehr...

Basierend auf dem im Landkreis erfolgreich durchgeführten Modellprojekt „Von Mensch zu Mensch“ helfen und beraten wir Kommunen und Initiativen beim Aufbau von Nachbarschaftshilfen, die von ehrenamtlich engagierten Helfern getragen werden. Die Nachhaltigkeit bestehender Nachbar-schaftshilfen soll durch Vernetzungs- und Erfahrungsaustauschtreffen unterstützt werden.

Aktuell ist im Jahr 2019 eine ehrenamtlich getragene Nachbarschaftshilfe in Ampfing mit unserer Unterstützung im Aufbau. Es haben sich bereits viele freiwillige Helfer*innen bereit erklärt, die Nachbarschaftshilfe zu unterstützen. Träger ist die Gemeinde Ampfing.

Mehr zur Nachbarschaftshilfe und Fördermöglichkeiten s. unter folgendem Link:

https://www.stmas.bayern.de/wohnen-im-alter/nachbarschaftshilfen/index.php

Ehrenamtskarte im Landkreis Mühldorf

mehr...

Ehrenamtskarte

Mit der Bayerischen Ehrenamtskartesoll das Engagement ehrenamtlich besonders aktiver Bürgerinnen und Bürger anerkannt werden. Der Landkreis Mühldorf beteiligt sich daran. Ehrensache ist mit der organisatorischen Abwicklung betraut und Beratungsstelle zur Karte. Bis Mitte August 2019 konnten insgesamt 1.300 Karten ausgegeben werden. Im Landkreis gibt es mittlerweile rd. 30 Akzeptanzpartner, die die Ehrenamtskarte mit Preisnachlässen und Vergünstigungen unterstützen.

Mehr zur Ehrenamtskarte s. unter folgendem Link: https://www.stmas.bayern.de/ehrenamt/anerkennungskultur/ehrenamtskarte.php

Netzwerk Seniorenbeauftragte

mehr...

Gemeinsam mit dem Seniorenseelsorger im Landkreis Michael Tress führen wir regelmäßige Vernetzungstreffen der ehrenamtlich aktiven Seniorenbeauftragten durch. Die Treffen sind sehr gut frequentiert. Die Treffen bieten Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch und zur Fortbildung rund um die Seniorenarbeit. Im Jahr 2016 wurden die Erfahrungsaustauschtreffen erstmals um einen Informationsnachmittag ergänzt. U.a. fand auch eine Exkursion zur Seniorenmesse zur Messestadt München-Riem statt. Die Treffen sind sehr gut frequentiert. Die nächste Zusammenkunft der Seniorenbeauftragten ist mit zwei interessanten Vorträgen für den 21.10.2019 in Pfarrsaal in Ampfing geplant.

Lebensmittellieferdienst

mehr...
Zusammen mit der Mühldorfer Tafel und dem Landratsamt Mühldorf haben wir einen wöchentlichen Lebensmittel-Lieferdienst für bedürftige und in ihrer Mobilität eingeschränkte BürgerInnen im Landkreis organisiert und aufgebaut. Bis Mitte August 2019 konnten von den mittlerweile 6-7 Ehrenamtlichen Helfer*innen rd. 2.500 Lebensmittelpackerl an bedürftige Bürger*innen ausgefahren werden.

Mehr zur Tafel unter folgendem Link: http://www.tafel-muehldorf.de/html/tafelinfo.html

Lesepaten

mehr...
Die Weichen für den späteren Schulerfolg werden früh in Elternhaus und Kindergarten gestellt. Einige Kinder können in dieser Zeit ihre Sprachkompetenz
nicht gut entwickeln. Als Lesepate helfen Sie einem Kind, seine Startchancen in der Schule deutlich zu verbessern.

Ein aktuelles Lesepatenprojekt wird von der Grundschule Altmühldorf ab September 2019 initiiert. Hier werden noch Lesepaten gesucht; s. hierzu auch den Flyer der Grundschule:

Mehr/Grundsätzliches zum Thema entnehmen Sie bitte dem Flyer Lesepaten_12022014

Markt der Möglichkeiten

mehr...
Zusammen mit dem Seniorenbeirat der Stadt Waldkraiburg haben wir nach dem Erfolg 2014 auch 2016 vom 20.-25.09.2016 wieder eine Ehrenamtswoche durchgeführt. Eingeladen waren Organisationen, Vereine und Initiativen der Stadt Waldkraiburg und aus dem ganzen Landkreis, denen die Gelegenheit geboten wurde, sich darzustellen und um ehrenamtliche Unterstützung zu werben. Insgesamt haben sich 34 Einrichtungen, Vereine und Organisationen verschiedenster Art den Besuchern in einem Markt der Möglichkeiten präsentiert und die Vielfalt des ehrenamtlichen Engagements eindrucksvoll gezeigt.

Ein großer Aktionstag mit vielen Attraktionen hat die Ehrenamtswoche am Sonntag 25.09.2016 abgerundet.

 

Im Rahmen der Messe wurde auch eine Fortbildungsveranstaltung für Vereine zum Thema Rechtsfragen im Ehrenamt durchgeführt. Die Fortbildungsveranstaltung und Messe sollen nach einer Pause im Jahr 2020 fortgesetzt werden.

Flyer Ehrenamtswoche 2016

Miteinander Leben – Ehrenamt verbindet – Integration durch Engagement

mehr
Im Februar 2016 wurde die Ausschreibung für das neue konzipierte Projekt „Miteinander Leben – Ehrenamt verbindet“ veröffentlicht.

projektteilnehmen-de Agenturen

Insgesamt waren zum Projektstart 20 Freiwilligenagenturen und -Zentren sowie Koordinierungszentren in ganz Bayern beteiligt, die im Rahmen der Ausschreibung die Förderung erhalten haben. Ihr Ziel ist es nun, bürgerschaftliches Engagement als wesentliches Instrument für Teilhabe und Integration zu nutzen. Denn ehrenamtliches Engagement sowohl von – als auch für – Menschen mit Migrationshintergrund bietet Raum für Austausch und interkulturelle Begegnungen und ist somit auch ein weiterer wesentlicher Schritt für eine gelingende Integration“. 
Das Projekt wird gefördert vom Bayerischen Sozialminis-terium, wissenschaftlich begleitet von der Hochschule München und koordiniert von der Landesarbeitsgemein-schaft für Freiwilligenagenturen (lagfa bayern e.V.).

U.a. wurden Im Rahmen des Projekts wurde zusammen mit dem LRA Mühldorf (Lernen vor Ort) rd. 25 Freiwillige zu Integrationslotsen ausgebildet und entsprechende Zertifikate übergeben. Ebenso ist eine Broschüre zum ehrenamtlichen Engagement von Migranten erstellt worden.

Weitere Informationen unter: Lagfa Bayern

Das Projekt wurde seitens Ehrensache im Februar 2018 aus Ressourcengründen, wegen der parallel laufenden 3 Sprachpatenprojekte und des Erreichens der Projektmeilensteine und Projektziele erfolgreich beendet.

Den Abschlussbericht finden sie hier:

Doku_MLEV 2017_2018_Vorlage Berichtswesen_Version_Website

EFI- Erfahrungswissen für Initiativen

mehr...
Die Seniorenakademie Bayern bietet eine kostenlose „seniorTrainerInnen“-Fortbildung an. Ziel ist es, selbstgewählte Projekte nutzbringend zu entwickeln oder bereits vorhandenen Projekten neuen Schwung zu verleihen.

Wir unterstützen das EFI-Netzwerk Mühldorf und dessen Nachhaltigkeit u.a. durch Teilnahme an deren Vernetzungstreffen. Im Januar 2016 haben wir ein erstes
Vernetzungstreffen der EFI-Teilnehmer aller vergangenen Ausbildungs-Staffeln organisiert.

Im Oktober 2019 findet ein Treffen des überregionalen EFI-Netzwerks (ENSOB= EfiNetzwerkSüdostbayern) im Landratsamt Mühldorf statt.

Website EFI

Mobile Wohnberatung

mehr...
Möglichst selbständig und selbstbestimmt zu Hause leben, das ist der erklärte Wunsch fast aller Senioren oder Menschen mit Behinderung. Die Ehrensache hat den  Fachbereich „Soziales und Senioren“ im Landratsamt beim Aufbau und der Durchführung einer unabhängigen und kostenfreien Wohnberatung unterstützt. Mittlerweile unterstützen 6 ehrenamtliche Helfer die Fachstelle für Senioren im Landratsamt.

Es finden regelmäßige Austauschtreffen statt. Hier der Flyer zur Wohnberatung des Landratsamts:
Flyer_Wohnberatung.indd (7)

Unterstützung Besuchsdienst im Krankenhaus Haag

mehr...

Im Krankenhaus Haag, wurde ein ehrenamtlicher Besuchsdienst für Patienten installiert. 

Manche dieser Patienten haben Bedürfnis nach Unterhaltung oder Aufenthalten im Garten und sie haben keine Angehörigen, die sie besuchen können.

Der Besuchsdienst ist aktuell leider nicht mehr aktiv. Eine mögliche Wiederaufnahme wird u.a. erschwert durch die strengen/restriktiven  Datenschutzbestimmungen.

Lernen durch Engagement

mehr...
In Zusammenarbeit mit den AltenpflegschülerInnen der Berufsschule II und Lehrkräften in Mühldorf hat Ehrensache 2014 ein Projekt mit dem Thema Wohnen im Alter in Mühldorf durchgeführt. Kernpunkt war eine Befragung von Einwohnern Mühldorfs wie sie sich das Wohnen in späteren Jahren hier vorstellen.

Die Auseinandersetzung mit sozialen Themen im Rahmen von Lernen durch Engagement in der Berufsschule soll  mit einem gemeinsamen Folgeprojekt der Ehrensache und der Berufsschule  fortgesetzt werden.

Mehr zum Lernen durch Engagement unter dem Link: https://www.servicelearning.de/

Hausaufgabenhilfen

mehr...

Eine Reihe von Schulkindern im Landkreis braucht Hilfe bei ihren Hausaufgaben. Sie würden als “Hausaufgabenhilfe” den Kindern zur Seite stehen, und helfen ihnen, den Lernstoff zu verstehen und zu verarbeiten.

Soziales Unternehmer/Arbeitnehmerengagement

mehr...

In den letzten Jahren wurden mehrere soziale Projekte mit Unterstützung von Unternehmen und Mitarbeitern durchgeführt.

Mühldofer Netz

mehr...
Der Landkreis Mühldorf hat die Förder-Zusage des EU-Programms „LEADER in Eler“ für 2015 bis 2020 mit einem Fördervolumen von insgesamt 1,5 Mio. € erhalten.  
Die Umsetzung erfolgt im Mühldorfer Netz – Netz der Generationen. Hauptaufgabe des Mühldorfer Netzes ist es, das Leitbild familienfreundlicher Landkreis
auf der Grundlage der Aktivitäten der letzten Förderperiode in einer regionalen Entwicklungsstrategie weiter zu entwickeln.

Ein wesentlicher Aspekt der Förderperiode 2015-2020 ist Teilhabe und (ehrenamtliche) Bürgerbeteiligung.
Der Geschäftsführer der Ehrensache ist Mitglied des Lenkungsausschusses des Mühldorfer Netzes und in dieser Funktion Vertreter des Handlungsfelds „Daseinsvorsorge“.
Im Rahmen dieses Handlungsfeldes sind 2 landkreisweite Start-Projekte mit Trägerschaft bzw. Beteiligung unseres Vereins weiterhin virulent:

  • Auf- und weiterer Ausbau von ehrenamtlich organisierten Nachbarschaftshilfen und
  • das Projekt „Bewegte Schulen“ zusammen mit dem bayerischen Landessportverband (Kreisverband Mühldorf).

Mehr zum Mühldorfer Netz unter: https://www.muehldorfer-netz.de